Der italienischen Kochtradition ist einzigartig in der Welt. Jede Region hat seine eigenen Rezepte, basierend auf typischen lokalen Zutaten. ITALIENISCHER GESCHMACK drückt diese großen Tradition und bietet eine Auswahl an typisch regionalen Gemüsesorten. Ist eine Reise durch die Rezepte und Zutaten der italienischen Küche, weltweit bekannt und Geschätz.

                BASILICO ITALIANO CLASSICO: BASILIKUM

LIGURIEN - Land der imposanten Bergwelt und der sanften Hügel im Grün der mediterranem Buschwerk, die sich mit hohen und zerklüfteten Küsten über das Meer erheben. Natur, Meer, Berge, Kultur, aber auch Unterhaltung und Nachtleben. Die Cinque Terre und der Golfo dei Poeti, der Golfo del Tigullio, Genua und der Golfo Paradiso, die Riviera delle Palme und die Riviera dei Fiori bilden die beliebte, über 300 Kilometer lange ligurische Küste.  Eine Abfolge von breiten Stränden, Yachthäfen und bezaubernden Szenarien wartet darauf, erkundet zu werden. Ein derart schönes Meer ist auch für zahlreiche Pottwale, Finnwale und Delfine unwiderstehlich.

PESTO - Im Mörser 70 g Basilikumblätter, 2 Esslöffel Pinienkerne und 2 Knoblauchzehen zu einer Paste verarbeiten. 60 g geriebenen Parmesan, Salz und 3 Esslöffel natives Olivenöl dazugeben. Die Pasta mit dem Pesto vermengen.

               CAPPERO: KAPERN

SIZILIEN - Land der Düfte und Aromen, die so einzigartig und intensiv sind, wie sie nur eine unberührte Natur bieten kann. Man denke nur an die Inseln rund um Sizilien: Die Äolischen, die Liparischen, die Ägadischen und die Pelagischen Inseln, Pantelleria und Ustica, so ähnlich, was die Schönheit betrifft, jedoch jede mit ganz eigener, besonderer Natur, Tradition, Kunst und Geschichte. Und nicht zu vergessen die faszinierenden Vulkane Ätna und Stromboli. Ein Zauber, der auch durch die kostbaren archäologischen Überreste bereichert wird, die von den antiken Ursprüngen der Trinacria (antiker Name Siziliens) und von den vielen Monumenten erzählen, die Zeugnis einer Kunst sind, die sich im Laufe der Jahrhunderte entwickelt hat.

KAPERNSAUCE - 80 g  Kapern und 4 in Salz eingelegte Sardellenfilets gut waschen. Den eventuell in den Knoblauchzehen vorhandenen Keimling entfernen.  Zusammen mit 50 g nativem Olivenöl im Mixer vermischen, dabei das Öl langsam in einem feinen Strahl dazugeben, damit die Soße genau die richtige Konsistenz erhält. Um sie noch sämiger zu machen, kann ein Esslöffel Wasser dazugegeben werden. Zuletzt den Zitronensaft dazugeben, mixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Diese Soße schmeckt bestens zu Pasta und Reis, aber auch zu Fisch und Siedfleisch.



                 CAVOLFIORE VERDE MACERATA: BLUMENKHOL

DIE MARKEN - Eine wunderbare, außergewöhnliche und extrem vielfältige Landschaft:  Klippen und Höhlen, die mit unvergesslichen Stränden abwechseln, anmutige Hügel, Berge mit Wintersportanlagen.  Namhafte Badeorte, wie Senigallia, Gabicce Mare, Pesaro, Fano, Civitanova Marche und San Benedetto del Tronto.  Die Riviera del Conero mit ihren faszinierend wilden Landschaften. Die Region beinhaltet zahlreiche nationale und regionale Naturparks und WWF-Oasen. Die Regionalparks der Monti Sibillini und der Monti della Laga bieten Wanderern ein einzigartiges Schauspiel. Die Höhlen von Frasassi, die von großem speläologischen Interesse sind, sollte man auf keinen Fall verpassen. 

PASTA AL FORNO - 1 in Würfel geschnittene rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe und etwas scharfe Paprika in Öl andünsten. Die Röschen des Romanesco und einen Schöpflöffel Wasser hinzufügen und zudecken. Altbackenes Brot zerkleinern und mit Pinienkernen und Fenchelsamen in Öl rösten. Die Pasta (Fusili) abkochen und mit dem Romanesco, dem gerösteten Brot, dem geriebenen Parmesan- und Schafskäse vermischen. Im Ofen bei 200°C 30 Minuten garen.

                  CAVOLO NERO DI TOSCANA: KOHL

TOSKANA - Die unbestrittene Protagonistin des weltweiten Tourismus, einzigartig auf der Welt wegen ihrer Landschaften, der Kunstschätze und der bedeutendere Städte, allen voran das hinreißende Florenz. An der Küste wechseln sich lange Sandstrände mit eindrucksvollen Felsenküsten ab. Die Apuanischen Alpen bieten wundervolle unberührte Landschaften. Diese an Geschichte reiche Region birgt wichtige Zeugnisse der etruskischen und römischen Zivilisationen. Es gibt auch zahlreiche mittelalterliche Dörfer mit vielen Burgen und zauberhaften Abteien, Auch Thermalbäder sind vielerorts zu finden.

RIBOLLITA - 300 g getrocknete Cannellini-Bohnen kochen. In etwas nativem Olivenöl 1 fein gehackte Zwiebel andünsten. Alle Zutaten klein schneiden und hinzufügen: 1 Schwarzkohl, 1 Handvoll Mangold, einen halben Wirsingkohl, 2 Kartoffeln, 2 Zucchini, 2 Karotten, 2 Selleriestangen, 1 Lauchstange. 10 Minuten anbraten. Die Hälfte der Bohnen ganz, die andere Hälfte püriert mit dem Kochwasser dazugeben. Salzen, pfeffern und  2 Stunden kochen. Ein paar Scheiben Brot in einen Topf legen und mit der Gemüsesuppe übergießen, 10 Minuten kochen lassen. Mit Öl und Pfeffer abschmecken und servieren.

                 CAVOLO VERZA D'ASTI SAN GIOVANNI: WIRSING

PIEMONT - Das Land der Berge. Auf drei Seiten von den Alpen umgeben, umfasst diese Region die höchsten Gipfel und die größten Gletscher Italiens. Berühmt sind die Skigebiete, wie zum Beispiel Via Lattea und Sestriere, und die traumhaften Täler, wie das Val di Susa, Valsesia und Val d‘Ossola. Ebenso charakteristisch sind die Langhe und Monferrato, Gebiete, die für ihre hervorragenden Weine bekannt sind. In der Ebene befindet sich der Lago Maggiore, der mit seiner reizvollen Umgebung ein sehr beliebtes Reiseziel ist.  Die Landeshauptstadt ist Turin, eine Stadt, die bemerkenswerte historische und künstlerische Schätze birgt. Ein riesiges gastronomisches Angebot hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

KOHLSUPPE - Den Kohl in Streifen schneiden und mit 2 Lorbeerblättern und 1 Esslöffel Tomatenmark in der Fleischbrühe kochen. Altbackenes Brot in Scheiben schneiden, die Scheiben rösten und mit einer Knoblauchzehe abreiben. In eine Auflaufform legen, mit dem gekochten Kohl und dünnen Hartkäsescheiben bedecken. Darauf abwechselnd Brot, Kohl und Käse aufschichten. Die letzte Schicht besteht aus geriebenem Parmesan, Butter und Pfeffer. Im Ofen bei 180°C ca. 1 Stunde garen.

               CICORIA ROSSA DI TREVISO: ZICHORIE

VENETIEN - Ist ein Land voller Naturschätze, Kunst und Traditionen. In der Lagune erhebt sich das einzigartige, unvergleichliche Venedig. Im Landesinneren finden sich die Dolomiten, das östliche Ufer des Gardasees mit Peschiera del Garda, Torri del Benaco und anderen touristischen Zielen. Lange Sandstrände mit historischen Badeorten wie Jesolo, Bibione, Jesolo, Caorle. Ein reichhaltiges Kulturerbe macht Venetien zu einem Land mit einzigartigem Charme. Die prächtigen „Villen des Palladio“ an der Riviera del Brenta, kleine Dörfer wie Arquà Petrarca, Monselice, Asolo, Bassano del Grappa, sind Orte der Kunst. Daneben gibt es auch viele Thermalbäder, wie Abano, Montegrotto und Teolo.

GEGRILLTER TOMINO-KÄSE - Schnittzichorie und Spinat waschen. Schnittzichorie mit Öl und wenig Knoblauch in der Pfanne kochen, bei Bedarf Brühe zugeben. Den Spinat kurz dämpfen. Die Tomini halbieren, leicht pfeffern und mit der Schnittzichorie füllen, dann grillen, bis sie weich sind. Den Spinat, den gekochten Radicchio und zuletzt den gefüllten Tomino auf einem Teller anrichten und mit zuvor mit Zitronensaft verquirltem Öl abschmecken.

                CICORIA TRIESTINA DA TAGLIO: ZICHORIE

FRIAUL JULISCH VENETIEN - Das Land der Kontraste. Beeindruckend ist die Karsthochebene, bestehend aus nackten, windzerklüfteten Felsen, wo die Erosion des Bodens eine Reihe von Grotten und Höhlen geschaffen hat. Spektakulär ist der Blick auf das Hochgebirge der östlichen Dolomiten, Karnien und der Julischen Alpen, zwischen Seen, Tälern und Schutzgebieten. Ab der Grenze zu Venetien in Monfalcone ist die Küste gesäumt mit Lagunen und langen Sandstränden, an denen verschiedene Badeorte liegen, darunter das renommierte Lignano Sabbiadoro. Von Monfalcone bis Triest herrscht hingegen eine felsige Küste vor.

SCHNITTZICHORIE TRIESTINA MIT BAUCHSPECK - 600 g Schnittzichorie waschen und abtropfen lassen. 100 g Bauchspeck in feine Streifen schneiden und mit etwas Olivenöl anbraten.  In einer Salatschüssel die Schnittzichorie, 1 in Scheiben geschnittene Zwiebel, Salz, Essig und den angebratenen Bauchspeck vermischen.

               CIMA RAPA QUARANTINA: RÜBSTIEL

APULIEN - Eine bezaubernde Region mit herrlichen Stränden am türkisblauen Meer, von den Torre Dell'Orso und Porto Cesario, bis zu den bizarren Felsformationen in Otranto und Santa Maria di Leuca. Von Gallipoli, dem „Kleinod des Salento“ bis hin zum Gargano, dem „Sporn des italienischen Stiefels“, mit den wundervollen Tremiti Inseln. Für eine Reise durch die Geschichte gibt es zahlreiche Orte, die von den antiken Ursprüngen dieses Landes erzählen, von der Vorgeschichte bis zur Magna Graecia, von der Kaiserzeit bis in die Renaissance und zum prunkvollen Barock von Lecce und Salento. Für Liebhaber der Tradition und der volkstümlichen Musik gibt es unzählige Dorffeste und Kirchweihfeste.

ORECCHIETTE ALLE CIME DI RAPA - 1 Bund zerkleinertes Rübengrün in reichlich Salzwasser abkochen und nach 5 Minuten 200 g Orecchiette dazugeben. In einem Topf etwas Öl erhitzen und 1 Knoblauchzehe, 1 Sardelle und 1 zerkleinerten scharfe Paprika dazugeben. Die Orecchiette zusammen mit dem Rübengrün abgießen, in die Pfanne geben und auf starker Flamme schwenken.

               CIPOLLA ROSSA DI TROPEA: ZWIEBEL

KALABRIEN - Das warme Klima, die wundervollen Farben des Meeres, die felsigen Küsten, die sich mit breiten Sandstränden abwechseln, eine wilde und geheimnisvolle Natur, die intensiven Aromen der authentischen einheimischen Küche und die Zeugnisse ihres Ursprungs machen dieses Land ganzjährig zu einem einzigartigen Urlaubsziel.  Das Hinterland ist eine unberührte Landschaft mit immensen Grünflächen, Seen und Wasserfällen, an der Küste ein Meer mit kristallklarem Wasser und wunderschönen Orten. Ein geschichtsträchtiges Land, Wiege der Magna Graecia und Stätte antiker Siedlungen, mit unzähligen Kirchen und Klöstern, Burgen und Schlössern, Dörfern und Orten, wo jahrhundertealte Bräuche und Traditionen überlebt haben.



 


KARAMELLISIERTE TROPEA-ZWIEBEL - In einer Pfanne Knoblauch und zerkleinerte scharfe Paprika mit nativem Olivenöl andünsten. 2 in große, dünne Scheiben geschnittene Zwiebeln und 1 Esslöffel Rohrzucker dazugeben. Wenn die Zwiebeln ihr Wasser abgegeben haben, die Flamme herunterschalten und weitere 10 Minuten weiter kochen lassen. Eine Prise Salz dazugeben.

                  MELANZANA VIOLETTA DI FIRENZE: AUBERGINEN

TOSKANA - Die unbestrittene Protagonistin des weltweiten Tourismus, einzigartig auf der Welt wegen ihrer Landschaften, der Kunstschätze und der bedeutendere Städte, allen voran das hinreißende Florenz. An der Küste wechseln sich lange Sandstrände mit eindrucksvollen Felsenküsten ab. Die Apuanischen Alpen bieten wundervolle unberührte Landschaften. Diese an Geschichte reiche Region birgt wichtige Zeugnisse der etruskischen und römischen Zivilisationen. Es gibt auch zahlreiche mittelalterliche Dörfer mit vielen Burgen und zauberhaften Abteien, Auch Thermalbäder sind vielerorts zu finden.

PARMIGIANA - Die Auberginen in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, in Mehl wendenund in reichlich Öl frittieren. Mit Tomatensauce, Öl, Scamorza-Käse, geriebenem Parmesan und Basilikum in einer Backform anrichten. Weiter abwechselnd aufschichten, die letzte Schicht mit Tomatensauce und reichlich geriebenem Parmesan abschließen. In den Ofen schieben und bei 200°C ca. 40 Minuten garen.

                  OREGANO

SIZILIEN - Land der Düfte und Aromen, die so einzigartig und intensiv sind, wie sie nur eine unberührte Natur bieten kann. Man denke nur an die Inseln rund um Sizilien: Die Äolischen, die Liparischen, die Ägadischen und die Pelagischen Inseln, Pantelleria und Ustica, so ähnlich, was die Schönheit betrifft, jedoch jede mit ganz eigener, besonderer Natur, Tradition, Kunst und Geschichte. Und nicht zu vergessen die faszinierenden Vulkane Ätna und Stromboli. Ein Zauber, der auch durch die kostbaren archäologischen Überreste bereichert wird, die von den antiken Ursprüngen der Trinacria (antiker Name Siziliens) und von den vielen Monumenten erzählen, die Zeugnis einer Kunst sind, die sich im Laufe der Jahrhunderte entwickelt hat.

PASTA MIT OREGANO - 12 grüne Oliven entkernen und in Stücke schneiden. Eine halbe Zwiebel hacken und mit 3 Esslöffel nativem Olivenöl in einer Kasserolle andünsten. 600 g passierte Tomaten dazugeben. Salzen und zugedeckt 10 Minuten kochen lassen. Die Oliven und die 2 Teelöffel Oregano hinzufügen. Zugedeckt weitere 10 Minuten kochen lassen. Die Pasta abkochen und mit der Sauce mischen. Auf die Teller verteilen und mit etwas Oregano bestreuen.








                PEPERONCINO PICCANTE CALABRESE: CHILI

KALABRIEN - Das warme Klima, die wundervollen Farben des Meeres, die felsigen Küsten, die sich mit breiten Sandstränden abwechseln, eine wilde und geheimnisvolle Natur, die intensiven Aromen der authentischen einheimischen Küche und die Zeugnisse ihres Ursprungs machen dieses Land ganzjährig zu einem einzigartigen Urlaubsziel.  Das Hinterland ist eine unberührte Landschaft mit immensen Grünflächen, Seen und Wasserfällen, an der Küste ein Meer mit kristallklarem Wasser und wunderschönen Orten. Ein geschichtsträchtiges Land, Wiege der Magna Graecia und Stätte antiker Siedlungen, mit unzähligen Kirchen und Klöstern, Burgen und Schlössern, Dörfern und Orten, wo jahrhundertealte Bräuche und Traditionen überlebt haben.



 


GEFÜLLTE SCHARFE PAPRIKA - Die scharfe Paprika waschen, den oberen Teil abschneiden und entkernen. 4 Minuten in einer Kasserolle mit 300 ml Essig, 300 ml Wasser, 6 Lorbeerblätter und einer Prise Salz kochen. Mit der Öffnung nach unten 3 Stunden trocknen lassen. Für die Füllung 400 g abgetropften Thunfisch, Kapern und Sardellen im Mixer zerkleinern. Die scharfe Paprika mit der Mischung füllen.
 








 



                    PEPERONE FRIGGITELLO: CHILIPFEFFER

APULIEN - Eine bezaubernde Region mit herrlichen Stränden am türkisblauen Meer, von den Torre Dell'Orso und Porto Cesario, bis zu den bizarren Felsformationen in Otranto und Santa Maria di Leuca. Von Gallipoli, dem „Kleinod des Salento“ bis hin zum Gargano, dem „Sporn des italienischen Stiefels“, mit den wundervollen Tremiti Inseln. Für eine Reise durch die Geschichte gibt es zahlreiche Orte, die von den antiken Ursprüngen dieses Landes erzählen, von der Vorgeschichte bis zur Magna Graecia, von der Kaiserzeit bis in die Renaissance und zum prunkvollen Barock von Lecce und Salento. Für Liebhaber der Tradition und der volkstümlichen Musik gibt es unzählige Dorffeste und Kirchweihfeste.

IM OFEN ÜBERBACKENE BRATPAPRIKA - 600 g Bratpaprika halbieren und sorgfältig putzen. Alles in eine Backform legen. Mit Paniermehl und der fein gehackten Petersilie bestreuen und mit nativem Olivenöl extra beträufeln. Mandeln grob hacken und eine Handvoll davon auf die Bratpaprika geben. Salzen und im Ofen bei 200°C ca. 15 Minuten garen.



                    PEPERONE QUADRATO ASTI ROSSO: CHILIPFEFFER

PIEMONT - Das Land der Berge. Auf drei Seiten von den Alpen umgeben, umfasst diese Region die höchsten Gipfel und die größten Gletscher Italiens. Berühmt sind die Skigebiete, wie zum Beispiel Via Lattea und Sestriere, und die traumhaften Täler, wie das Val di Susa, Valsesia und Val d‘Ossola. Ebenso charakteristisch sind die Langhe und Monferrato, Gebiete, die für ihre hervorragenden Weine bekannt sind. In der Ebene befindet sich der Lago Maggiore, der mit seiner reizvollen Umgebung ein sehr beliebtes Reiseziel ist. Die Landeshauptstadt ist Turin, eine Stadt, die bemerkenswerte historische und künstlerische Schätze birgt. Ein riesiges gastronomisches Angebot hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

GEFÜLLTE PAPRIKA - 2 Paprikaschoten mit etwas Öl bestreichen, in eine Backform legen und im Ofen bei 180°C ca. 20 Minuten braten. Abkühlen lassen. 1 Sardelle, 5 g Petersilie und 5 Kapern klein hacken. 225 ml Weißweinessig, natives Olivenöl, 30 g Mayonnaise und, falls erforderlich, Salz dazugeben. Paprika häuten und vierteln. Mit der Mischung füllen und aufrollen, mit Öl, Salz und Essig abschmecken.

                     POMODORO SALSA SUPER ROMA: TOMATE

DAS LATIUM - Die Wiege der westlichen Zivilisation und der christlichen Kultur, ist reich an Geschichte und grünen Hügeln. Das auf der ganzen Welt bekannte Rom ist die wichtigste Stadt.  Die Region bietet auch zahlreiche Thermen, deren Geschichte auf die vielen Heilwasserquellen zurückzuführen ist, die während der römischen Epoche eine enorme Entwicklung verzeichnen konnten. Tivoli ist ein berühmter Kurort und eine Stadt, die reich an Geschichte ist. Für Liebhaber des Meeres bietet die Region einige echte Perlen wie Gaeta, Sabaudia, San Felice Circeo, Sperlonga und die Pontinischen Inseln, Ponza, Ventotene Palmarola, und wer Seen vorzieht, findet in Bracciano ein echtes Highlight.

TOMATENSAUCE - Die Tomaten halbieren und entkernen. In einen großen Topf geben und auf kleiner Flamme zugedeckt dünsten, bis sie weich sind. Durch die Flotte Lotte drehen, dann frische Basilikumblätter dazugeben.  Als Basis für Soßen verwenden.

                       POMODORO CILIEGINO A GRAPPOLO: TOMATE

SIZILIEN - Land der Düfte und Aromen, die so einzigartig und intensiv sind, wie sie nur eine unberührte Natur bieten kann. Man denke nur an die Inseln rund um Sizilien: Die Äolischen, die Liparischen, die Ägadischen und die Pelagischen Inseln, Pantelleria und Ustica, so ähnlich, was die Schönheit betrifft, jedoch jede mit ganz eigener, besonderer Natur, Tradition, Kunst und Geschichte. Und nicht zu vergessen die faszinierenden Vulkane Ätna und Stromboli. Ein Zauber, der auch durch die kostbaren archäologischen Überreste bereichert wird, die von den antiken Ursprüngen der Trinacria (antiker Name Siziliens) und von den vielen Monumenten erzählen, die Zeugnis einer Kunst sind, die sich im Laufe der Jahrhunderte entwickelt hat.

KANDIERTE COCKTAILTOMATEN MIT THYMIAN - 500 g Cocktailtomaten waschen und abtrocknen. Halbieren und in eine mit Backpapier ausgelegte Backform legen. Backpapier vorher mit nativem Olivenöl einölen.  Mit 1 Esslöffel Rohrzucker, Thymian, Salz und gehacktem Knoblauch bestreuen. Mit 2 Esslöffel nativem Olivenöl beträufeln. Im Ofen bei 130°C anderthalb Stunden garen.

                         POMODORO COSTOLUTO FIORENTINO: TOMATE

TOSKANA - Die unbestrittene Protagonistin des weltweiten Tourismus, einzigartig auf der Welt wegen ihrer Landschaften, der Kunstschätze und der bedeutendere Städte, allen voran das hinreißende Florenz. An der Küste wechseln sich lange Sandstrände mit eindrucksvollen Felsenküsten ab. Die Apuanischen Alpen bieten wundervolle unberührte Landschaften. Diese an Geschichte reiche Region birgt wichtige Zeugnisse der etruskischen und römischen Zivilisationen. Es gibt auch zahlreiche mittelalterliche Dörfer mit vielen Burgen und zauberhaften Abteien, Auch Thermalbäder sind vielerorts zu finden.

GEFÜLLTE TOMATEN - 1 Paprika, 1 Aubergine und 2 Zucchini in Würfel schneiden. In einer Pfanne mit etwas Öl eine Handvoll Rosinen anbraten. Mit Salz, Pfeffer, etwas scharfer Paprika und ein paar Tropfen Aceto Balsamico abschmecken.  Zwei Tomaten halbieren, aushöhlen, salzen, mit der Gemüsemischung füllen und mit Öl beträufeln. Im Ofen bei 200°C 30 Minuten garen.

                       POMODORO LUNGO SAN MARZANO: TOMATE

KAMPANIEN - Eine Reise, die am Meer, dem unbestrittenen König, beginnt, mit seinen satten Farben, den Küsten mit zahlreichen Buchten und Klippen, die Inseln des Golfs von Neapel, Capri, Ischia und Procida, wahre Meisterwerke der Natur.  Der dunkle, geheimnisvolle Vesuv wird geliebt für seine Schönheit und gefürchtet wegen seiner zerstörerischen Kräfte. Und dann Neapel, auf der ganzen Welt bekannt und berühmt wegen der Intensität und der Leidenschaft seiner Musik, in der sich, genau wie in der Stadt selbst, kulturelle und volkstümliche, religiöse und weltliche, fröhliche und melancholische Aspekte vermischen. Das malerische Sorrento, auf einer vorspringenden Tuffsteinterrasse mit Blick aufs Meer gelegen, wie auch Paestum, Pompeji und Ercolano sind wunderschöne Städte.

ÜBERBACKENE TOMATEN - Petersilie und Knoblauch fein hacken. Mit Paniermehl vermischen. Die Tomaten halbieren und mit der Mischung bedecken. Die Tomaten mit etwas Öl beträufeln, mit einer Prise Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und im Ofen 15 Minuten bei 200°C garen. Falls erforderlich, ein paar Minuten fertig garen, um sie oben zu bräunen.



                          POMODORO PANTANO ROMANESCO: TOMATE

LAZIO  - Culla della civiltà occidentale e della cultura cristiana, ricca  di storia e di colline verdeggianti. Roma, famosa in tutto il mondo,  è la sua città più importante.  E' anche una regione di terme, la cui storia è legata alle numerose fonti di acqua curativa che ebbero un enorme sviluppo durante l'epoca romana. Tivoli è una famosissima località termale, oltre che una città ricca di storia. Per  chi ama il mare la regione offre delle autentiche perle come Gaeta, Sabaudia, San Felice Circeo, Sperlonga e le isole Pontine, con Ponza, Ventotene a Palmarola , mentre gli amanti del lago non potranno fare a meno di andare a Bracciano.

DAS LATIUM - Die Wiege der westlichen Zivilisation und der christlichen Kultur ist reich an Geschichte und grünen Hügeln. Das auf der ganzen Welt bekannte Rom ist die wichtigste Stadt.  Die Region bietet auch zahlreiche Thermen, deren Geschichte auf die vielen Heilwasserquellen zurückzuführen ist, die während der römischen Epoche eine enorme Entwicklung verzeichnen konnten. Tivoli ist ein berühmter Kurort und eine Stadt, die reich an Geschichte ist. Für Liebhaber des Meeres bietet die Region einige echte Perlen wie Gaeta, Sabaudia, San Felice Circeo, Sperlonga und die Pontinischen Inseln, Ponza, Ventotene Palmarola, und wer Seen vorzieht, findet in Bracciano ein echtes Highlight.

                            POMODORO PERA D'ABRUZZO: TOMATE

ABRUZZEN -  Ein bergiges, wildes Land. Im Hochgebirge gibt es Ferienorte mit gut ausgestattetem Einrichtungen für Ski- und Wintersport, wie Pescasseroli, Rivisondoli und Roccaraso. Die natürliche Szenerie des Gran Sasso, der Monti della Laga und der Majella fällt zur Adriaküste hin ab und durchquert geschichtsträchtige Gebiete. Zahlreiche Naturschutzgebiete bilden den sicheren Lebensraum für die einheimische Flora und Fauna, wie Steinadler, Wolf und den Marsischen Braunbär. Das Hinterland birgt zauberhafte Dörfer, Klöster, Schlösser und Burgen.

PASTA MIT TOMATENSOSSE - 800 g Tomaten waschen, häuten, entkernen und in Stücke schneiden.  Salzen und vermischen. 2 Knoblauchzehen mit etwas nativem Olivenöl andünsten. Die klein geschnittenen Tomaten, 8 entsteinte schwarze Oliven, eine Prise Salz, eine Messerspitze Zucker und ein paar klein gerupfte Basilikumblätter dazugeben. 20 Minuten kochen lassen. Die Pasta in reichlich Salzwasser abkochen und dann in der zubereiteten Soße schwenken. Die Teller vor dem Servieren mit Basilikum garnieren.





                           POMODORO VERDURO SARDO: TOMATE

SARDINIEN - Inmitten des smaragdgrünen Meeres überrascht die Insel mit ihren natürlichen Kontrasten. Eine wilde, unberührte Natur, eine einzigartige Landschaft, schroff und sanft, in der noch weite Gebiete von Hirschen, Wildpferden und großen Raubvögeln bevölkert sind.  Das Meer beherrscht alles. Die Costa Smeralda , Porto Cervo, Porto Rotondo sind wunderschöne und berühmte Küstenorte. Für Liebhaber der Bergwelt bietet sich der Gennargentu an, das größte Gebirge von Sardinien, in dem die Natur noch eine vorherrschende Rolle spielt.  Faszinierend sind die Nuraghen, prähistorische Turmbauten, die Zeugnisse einer antiken, geheimnisvollen Kultur sind, die etwa um 1600–400 v. Chr. existierte.

FRITTIERTE GRÜNE TOMATEN - Die Tomaten waschen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein Gitter legen und 30 Minuten abtropfen lassen.  80 g Mehl  (405), 80 g Maismehl und 10 g Zucker vermischen. In einer Schüssel 2 Eier mit Salz und Pfeffer schaumig schlagen. Die Tomatenscheiben 2 Mal im Ei und dann im Mehl wenden. In reichlich siedend heißem Öl frittieren.  Gut heiß servieren.

                           RAPA DI MILANO COLLETTA VIOLA: RÜBE

LOMBARDEI - Sie erstreckt sich von den Alpen bis zur Poebene und beinhaltet vielfältige Landschaften. Die umwerfende Szenerie der Alpenkette mit dem Valchiavenna, Valtellina und Valcamonica ist einzigartig. Für Wintersportler gibt es die gut besuchten Orte Tonale, Bormio, Livigno und Madesimo. Die sanfte Hügellandschaft birgt unter anderem die renommierte Weinbauregion Franciacorta. Und dann der Zauber der großen Seen der Lombardei. Besonders das Westufer des Gardasees, mit Sirmione und anderen berühmten Orten, der Comer See und der Lago Maggiore, die von Nobelvillen, Parks und romantischen Dörfern gesäumt sind, erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit.

ÜBERBACKENE RÜBEN MIT SAFRAN - 300 g Speiserüben waschen und abtrocknen. In 1/2 cm dicke Rädchen schneiden und mit 1 dl Milch, 1 Lorbeerblatt, 1/2 Tüte Safran und Salz in eine Backform geben. 1/4 Stunde auf mittlerer Flamme garen. Die Rüben abgießen, in eine Backform legen und mit 1 Esslöffel Parmesan, 1 Esslöffel Paniermehl und Butterflöckchen bedecken. Im Ofen bei 220°C 10 Minuten überbacken.

                         ZUCCA MARINA DI CHIOGGIA: KÜRBIS

VENETIEN - Ist ein Land voller Naturschätze, Kunst und Traditionen. In der Lagune erhebt sich das einzigartige, unvergleichliche Venedig. Im Landesinneren finden sich die Dolomiten, das östliche Ufer des Gardasees mit Peschiera del Garda, Torri del Benaco und anderen touristischen Zielen. Lange Sandstrände mit historischen Badeorten wie Jesolo, Bibione, Jesolo, Caorle. Ein reichhaltiges Kulturerbe macht Venetien zu einem Land mit einzigartigem Charme. Die prächtigen „Villen des Palladio“ an der Riviera del Brenta, kleine Dörfer wie Arquà Petrarca, Monselice, Asolo, Bassano del Grappa, sind Orte der Kunst. Daneben gibt es auch viele Thermalbäder, wie Abano, Montegrotto und Teolo.

KÜRBISKUCHEN -  Einen ca. 600 g schweren Kürbis putzen und würfeln.  Eine Backform mit Backpapier auslegen, die Kürbiswürfel darauf verteilen und im Ofen bei 170°C 30 Minuten garen. Abkühlen lassen, dann mit 150 g Rohrzucker, 1 Teelöffel Zimt, 2 Eier und 150 g Ricotta im Mixer vermischen.  Eine Backform mit Blätterteig auslegen und die Mischung darauf verteilen. Im Ofen 30 Minuten bei 180°C garen.

                           ZUCCHINO BOLOGNESE: ZUCCHINI

EMILIA ROMAGNA -  Atemberaubende Landschaften, in einer Mischung von Farben und Düften der Erde, Fröhlichkeit, Musik, Kino, Kunst. Für Liebhaber der Adria ist die Riviera Romagnola, der längste Strand Europas, mit Orten wie Rimini, Riccione, Cattolica, ein Begriff für hervorragende Gastfreundschaft, Entspannung und Vergnügen.  Daneben gibt es die Schönheit des Apennin, die Städte Parma und Piacenza, oder Wanderungen zu Fuß oder hoch zu Ross durch die schönen Parks und wunderbaren Naturschutzgebiete.  Zu den renommiertesten Thermalbädern gehören Salsomaggiore und Bagno di Romagna.

ZUCCHINI ALLA BOLOGNESE  - In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Sobald es heiß ist, gewürfelte Sellerie, Karotte und Zwiebel dazugeben. Auf schwacher Flamme andünsten. 300 g Rinderhackfleisch, und nach 10 Minuten 300 g klein geschnittene Zucchini dazugeben. Salzen und 5-8 Minuten kochen lassen. 150 g Tomatenfruchtfleisch dazugeben und zum Kochen bringen. Flamme ausschalten und mit frischem Basilikum abschmecken.




ITALIEN kann als Land der Tomaten bezeichnet werden und jede Region hat ihre eigenen Spezialitäten und Rezepte. Die Tomate ist einem Symbol der mediterranen Ernährung geworden und hat für seine Vielseitigkeit und Nährwerteigenschaften einen Spitzenplatz auf dem Tisch gewonnen. SAPORE ITALIANO führt Sie auf eine Reise voller Tradition und Geschmack.

 

BRUSCHETTA MIT TOMATEN Etwa 1 cm dicke Brotscheiben rösten. Mit einer Knoblauchzehe abreiben und mit nativem Olivenöl würzen. Die Tomaten würfeln, mit nativem Olivenöl, Salz und frischen, zerkleinerten Basilikumblättern würzen und auf den gerösteten Brotscheiben anrichten.

TOMATENCONFIT Cocktailtomaten halbieren, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Zucker, Majoran, Oregano, Rosmarin, Knoblauch bestreuen und mit nativem Olivenöl beträufeln. Im Ofen bei 120 °C 20 Minuten garen. Tomatenconfi t eignet sich als Beilage oder zur Pasta.

PASTA MIT PISTAZIEN-TOMATEN-PESTO 100 g Pistazienkerne mit 50 g nativem Olivenöl, 15 g geriebenem Parmesan, der Schale einer halben Zitrone, einer halben Knoblauchzehe, 50 ml Wasser, Salz, Pfeffer und 2 Blätter Basilikum im Mixer pürieren. Eine Lauchstange in Scheiben schneiden und mit etwas Öl in der Pfanne andünsten. Die geviertelten Tomaten hinzufügen und zugedeckt kochen lassen. Die pürierte Mischung und die zuvor abgekochte Pasta dazugeben. Umrühren und heiß servieren.

 

TOMATENSPIESSE Die Tomaten mit reichlich Öl, Salz, fein gehackten Kräutern (Majoran, Oregano, Rosmarin, Basilikum, Thymian) und 2 ganzen Knoblauchzehen würzen. Mindestens 1 Stunde einziehen lassen. Die Tomaten auf einen langen Holzspieß stecken (jeweils 5/6 Tomaten). In der Pfanne backen, dabei mehrmals wenden und mit der Marinade bestreichen.

 

KARTOFFELTÖRTCHEN Kartoffeln abkochen. Abgießen und abkühlen lassen. Schälen und in 2 bis 3 cm dicke Scheiben schneiden. 4 Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. 2 rote Tropea-Zwiebeln in Scheiben schneiden. Auf einem Teller abwechselnd Kartoffel-, Tomaten- und Zwiebelscheiben aufschichten. Mit etwas Öl beträufeln, pfeffern und salzen. Im Ofen 15 Minuten bei 180-200 °C überbacken. Nach der Hälfte der Garzeit mit dem gewürfelten Mozzarella bestreuen. Mit ein paar Blättern Basilikum garnieren und servieren.

 

TOMATENCREMESUPPE „RIBELLE“ 1 fein gehackte Zwiebel in Öl andünsten. 600 g geschälte und zerdrückte Tomaten und 1 Liter Wasser hinzufügen Salzen, pfeffern und 15 Minuten kochen lassen. Die Mischung im Mixer pürieren und mit 4 Esslöffel in etwas Wasser eingeweichtem Reismehl binden. Mit Minzblättern, Petersilie und Basilikum bestreuen. Sämig werden lassen und in einer Suppenschüssel servieren.

 

PASTA MIT ÜBERBACKENEN COCKTAILTOMATEN Die Tomaten halbieren und in eine mit eingeöltem Backpapier ausgelegte Backform legen. Salzen, mit nativem Olivenöl beträufeln und mit Paniermehl und Rosmarin bestreuen. Im Ofen bei 180 °C ca. 20 Minuten überbacken. Als Soße zur Pasta servieren.

 

TOMATENRISOTTO Eine Knoblauchzehe und 1 Lorbeerblatt andünsten. 400 g passierte Tomaten dazugeben und 10 Minuten kochen lassen. 300 g Reis, und unter ständigem Rühren nach und nach 1 Liter Gemüsebrühe dazugeben. Sobald der Reis gar ist, 25 g Butter und 100 g geriebenen Parmesan unterrühren. Risotto auf den Tellern anrichten und mit Parmesansplittern und frischen Basilikumblättern garnieren.

 

GEFÜLLTE TOMATEN Tomaten halbieren, entkernen, mit Salz und nativem Olivenöl würzen. In eine Backform legen und mit gewürfeltem Mozzarella, einer Sardelle und einer Prise Oregano füllen. Im Ofen bei 180 °C 30 Minuten garen.

MIT REIS GEFÜLLTE TOMATEN Den oberen Teil von 8 Tomaten abschneiden und den abgeschnittenen Teil, der später als „Hut“ dient, beiseite legen. Aushöhlen und das Fruchtfl eisch passieren. Mit Salz , Pfeffer, Öl, Basilikum, Oregano und Petersilie würzen. 8 Esslöffel Reis zum Fruchtfl eisch geben und anderthalb Stunden ziehen lassen. Die Tomaten füllen und mit dem „Hut“ schließen. Im Ofen bei 200 °C ca. 1 Stunde garenper.

GERÖSTETE TOMATEN Die Tomaten in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Salzen, pfeffern, mit reichlich Oregano bestreuen und großzügig mit nativem Olivenöl beträufeln. Im Ofen bei 160 °C ca. 50 Minuten überbacken.

HERZHAFTE TORTE MIT COCKTAILTOMATEN „SCINTILLA“ Blätterteig in eine mit Backpapier ausgelegte Backform legen. 4 Eier mit Salz und scharfer Paprika schaumig schlagen. 1 Tasse frische Kochsahne, 50 g gewürfelten Emmentaler, 50 g geriebenen Parmesan und eine Prise Oregano dazugeben. Vermischen und in die Backform geben. 500 g Cocktailtomaten in die Mischung geben und eintauchen lassen. Im Ofen bei 180 °C ca. 40 Minuten überbacken. Kalt servieren.